Insider verraten

Mit diesem Getränkewunsch treiben Sie Flugbegleiter in den Wahnsinn

Das Servieren von Getränken gehört zum Standard auf den meisten Flügen. Aber wussten Sie, dass es einen Getränkewunsch gibt, den Flugbegleiter besonders ungern hören? Gemeint ist weder der bekanntermaßen in luftiger Höhe besonders beliebte Tomatensaft, noch Kaffee oder Alkohol.

Folgen Sie TRAVELBOOK auch auf Xing!

Einschenken dauert länger

Der Grund: Das kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränk schäumt besonders stark, wodurch der Einschenk-Prozess deutlich verlängert wird. „Es dauert wirklich ewig, bis man ein Glas voll hat“, bestätigt ein deutscher Flugbegleiter, der für eine große Airline arbeitet, auf Nachfrage von TRAVELBOOK. „In der gleichen Zeit habe ich zwei bis drei andere Getränke wie Kaffee, Tee, Saft eingeschenkt.“

Auch interessant: Darum sind Flugzeugfenster immer rund

Eine weitere Flugbegleiterin hat zudem festgestellt, dass die Cola noch mehr schäumt, wenn Eiswürfel im Glas sind. „Wenn ich aber zuerst Cola einschenke und das Eis erst danach dazugebe, schäumt es weniger, deshalb mache ich es immer so rum.“

Anzeige: 8 Tage Fuerteventura im 4*-Hotel mit Flug, All-Inclusive & Transfers ab 499 €

Aber warum schäumt gerade die mit Süßstoffen versetzte Diätcola offenbar stärker als andere Getränke mit Kohlensäure? Dr. Ulrich Krings vom Institut für Lebensmittelchemie an der Universität in Hannover sagt dazu: „Womöglich ist die Menge an CO2 in dieser Art von Cola einfach höher. Zudem kann es auch an der Art von Säure liegen, die in dem Getränk enthalten ist.“

Cola

Durch den Unterdruck in der Kabine schäumt die Diätcola noch stärker als ohnehin schon
Foto: Getty Images

Auch interessant: Warum Sie im Flieger unbedingt pupsen sollten

Unterdruck fördert Schäumen

Dass die Cola im Flugzeug stärker als sonst schäumt, liegt zudem auch am erniedrigten Luftdruck in der Kabine. „Unterdruck erleichtert das Abgasen“, erklärt Lebensmittelchemiker Krings. Auch sei es möglich, dass die Getränke beim Servieren im Flugzeug nicht mehr ganz so kalt seien, auch das begünstige die Bildung von Blasen. „Auch das Hin- und Herschaukeln der Getränke auf dem Servierwagen kann stärkeres Schäumen begünstigen“, sagt Krings. Der Grund: Durch die Bewegung wird der Gleichgewichtszustand zwischen Druck und Löslichkeit des Gases gestört.

View my Flipboard Magazine.

Nicht nur Cola schäumt mehr

Durch den verringerten Luftdruck und andere Faktoren schäumt nicht nur Cola Light im Flugzeug mehr, sondern auch andere kohlesäurehaltige Getränke. „Bei Sekt kann es auch schon mal länger dauern, der schäumt sehr stark“, sagt die Flugbegleiterin zu TRAVELBOOK. Ihr Trick, um nicht unnötig Zeit zu verschwenden: „Ich bediene dann einfach den nächsten Gast schon und fülle dann den Sekt einfach weiter auf.“

Spannende Flug-Geschichten, aber auch interessante Reise-Storys und -Angebote gibt es hier auf der TRAVELBOOK-Startseite

Themen