Ungewöhnlich abtauchen!

18 abgefahrene Pools in aller Welt

Mit Blick in die Tiefe, in scheinbar blutrotem Wasser, natürlich geformten oder XXL-Becken: Klicken Sie sich hier durch 17 ziemlich ungewöhnliche Pools!
Mit Blick in die Tiefe, in scheinbar blutrotem Wasser, natürlich geformten oder XXL-Becken: Klicken Sie sich hier durch 17 ziemlich ungewöhnliche Pools!
Foto: The Joule Dallas / Getty Images / San Alfonso del Mar / The Library
Ein Pool wie ein Ozean: Das größte hoteleigene Schwimmbad der Welt gehört zum Ferienresort San Alfonso del Mar in Algarrobo (Chile). Der Mega-Pool am Pazifik misst über einen Kilometer in der Länge und hat acht Hektar Fläche. In dem Pool schippern sogar kleine Segelboote rum.
Ein Pool wie ein Ozean: Das größte hoteleigene Schwimmbad der Welt gehört zum Ferienresort San Alfonso del Mar in Algarrobo (Chile). Der Mega-Pool am Pazifik misst über einen Kilometer in der Länge und hat acht Hektar Fläche. In dem Pool schippern sogar kleine Segelboote rum.
Foto: San Alfonso del Mar
250 Millionen Liter fasst der im Guinnessbuch stehende Hotelpool, und die Temperatur liegt bei angenehmen 26 Grad – etwa neun Grad mehr als das Meer wenige Meter weiter
250 Millionen Liter fasst der im Guinnessbuch stehende Hotelpool, und die Temperatur liegt bei angenehmen 26 Grad – etwa neun Grad mehr als das Meer wenige Meter weiter
Foto: San Alfonso del Mar
Eine Satellitenaufnahme des San Alfonso del Mar.
Eine Satellitenaufnahme des San Alfonso del Mar.
Foto: Getty Images
Der Pool des Luxushotels The Joule in Dallas liegt im 10. Stockwerk – und ragt mehrere Meter über den Rand der Dachterrasse hinaus
Der Pool des Luxushotels The Joule in Dallas liegt im 10. Stockwerk – und ragt mehrere Meter über den Rand der Dachterrasse hinaus
Foto: The Joule Dallas
Besucher schwimmen direkt über der Main Street, mit einem faszinierenden Blick auf die Stadt. Ein weiteres Foto des „hängenden“ Pools sehen Sie unten im Artikel.
Besucher schwimmen direkt über der Main Street, mit einem faszinierenden Blick auf die Stadt. Ein weiteres Foto des „hängenden“ Pools sehen Sie unten im Artikel.
Foto: The Joule Dallas
Ein ganz besonderes Badeerlebnis bieten die Kalksinterterrassen von Pamukkale in der Türkei. Die mit 30 Grad warmem Wasser gefüllten Naturpools sind über Jahrtausende durch kalkhaltige Thermalquellen entstanden.
Ein ganz besonderes Badeerlebnis bieten die Kalksinterterrassen von Pamukkale in der Türkei. Die mit 30 Grad warmem Wasser gefüllten Naturpools sind über Jahrtausende durch kalkhaltige Thermalquellen entstanden.
Foto: Getty Images
Sternenhimmel oder leuchtendes Wasser – was darf es sein? Im Hotel Per Aquum Huvafen Fushi auf den Maldiven leuchtet der Infinity-Pool in verschiedenen Farben.
Sternenhimmel oder leuchtendes Wasser – was darf es sein? Im Hotel Per Aquum Huvafen Fushi auf den Maldiven leuchtet der Infinity-Pool in verschiedenen Farben.
Foto: Getty Images
Seit mehr als 100 Jahren gibt es die Bondi Baths am Bondi Beach in Australien. Die zwei Pools gehören zum Bondi Icebergs Club. Im 50-Meter-Becken sollen eifrige Schwimmer eigentlich ihre Bahnen drehen, sofern sie sich nicht von der Aussicht auf das Meer ablenken lassen.
Seit mehr als 100 Jahren gibt es die Bondi Baths am Bondi Beach in Australien. Die zwei Pools gehören zum Bondi Icebergs Club. Im 50-Meter-Becken sollen eifrige Schwimmer eigentlich ihre Bahnen drehen, sofern sie sich nicht von der Aussicht auf das Meer ablenken lassen.
Foto: Getty Images
Auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko kann man in zahlreichen dolinenartigen Kalksteinlöchern baden, den sogenannten Cenotes. Sie sind durch den Einsturz einer Höhlendecke entstanden und mit Süßwasser gefüllt. Eines der bekannteren Cenotes ist das im Foto abgebildete Ik-Kil, das sich ganz in der Nähe der bedeutenden Maya-Ruinenstätte Chichén Itzá befindet.
Auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko kann man in zahlreichen dolinenartigen Kalksteinlöchern baden, den sogenannten Cenotes. Sie sind durch den Einsturz einer Höhlendecke entstanden und mit Süßwasser gefüllt. Eines der bekannteren Cenotes ist das im Foto abgebildete Ik-Kil, das sich ganz in der Nähe der bedeutenden Maya-Ruinenstätte Chichén Itzá befindet.
Foto: Getty Images
Was im Golden Nugget Hotel & Casino in Las Vegas zunächst aussieht wie ein Aquarium mit Haien, ist eigentlich ein Pool mit einem abgeschlossenen Bereich für die Tiere. Na, wer würde hier hier wirklich bedenkenlos ins Wasser springen?
Was im Golden Nugget Hotel & Casino in Las Vegas zunächst aussieht wie ein Aquarium mit Haien, ist eigentlich ein Pool mit einem abgeschlossenen Bereich für die Tiere. Na, wer würde hier hier wirklich bedenkenlos ins Wasser springen?
Foto: Getty Images
In der Montegrotto-Therme im italienischen Padua gibt es für Unterwasser-Fans seit Kurzem eine neue Attraktion: ein 40 Meter tiefer Pool, dessen Mega-Becken 4300 Kubikmeter Wasser fasst. „Y-40 – The Deep Joy“ ist laut Guinnessbuch der Rekorde offiziell der tiefste Swimmingpool der Welt zum Tauchen. Wer nicht selbst hineinspringen möchte, kann dessen Inneres auch von einer begehbaren transparenten Röhre aus bewundern, die etwa 5 Meter unter der Wasseroberfläche quer durch das Becken führt.
In der Montegrotto-Therme im italienischen Padua gibt es für Unterwasser-Fans seit Kurzem eine neue Attraktion: ein 40 Meter tiefer Pool, dessen Mega-Becken 4300 Kubikmeter Wasser fasst. „Y-40 – The Deep Joy“ ist laut Guinnessbuch der Rekorde offiziell der tiefste Swimmingpool der Welt zum Tauchen. Wer nicht selbst hineinspringen möchte, kann dessen Inneres auch von einer begehbaren transparenten Röhre aus bewundern, die etwa 5 Meter unter der Wasseroberfläche quer durch das Becken führt.
Foto: „Y-40 – The Deep Joy" / Hotel Terme Millepini
Im luxuriösen Velassaru Resort auf den Malediven haben Gäste die Qual der Wahl, ob sie lieber in den Pool oder ins türkisfarbene Meer eintauchen möchten. Das nennt man dann wohl ein Luxusproblem.
Im luxuriösen Velassaru Resort auf den Malediven haben Gäste die Qual der Wahl, ob sie lieber in den Pool oder ins türkisfarbene Meer eintauchen möchten. Das nennt man dann wohl ein Luxusproblem.
Foto: Velassaru Resort
Inmitten der steilen Reisterrassen Balis liegt der große Panorama-Pool des Hotels Ubud Hanging Gardens. Er ist terrassenförmig angelegt und erstreckt sich über zwei Ebenen. Mit seiner natürlich geschwungenen Silhouette und seinem klaren Wasser in gedämpften Blau-Grün-Tönen passt er perfekt in die tropische Umgebung.
Inmitten der steilen Reisterrassen Balis liegt der große Panorama-Pool des Hotels Ubud Hanging Gardens. Er ist terrassenförmig angelegt und erstreckt sich über zwei Ebenen. Mit seiner natürlich geschwungenen Silhouette und seinem klaren Wasser in gedämpften Blau-Grün-Tönen passt er perfekt in die tropische Umgebung.
Foto: Getty Images
Der Pool dieser luxuriösen Ferienvilla in Vietnam ist in einen Felsen eingelassen und fügt sich perfekt in die traumhafte Umgebung ein. Das Innere der Villa wurde übrigens jüngst zum sexiesten Hotelzimmer der Welt gekürt. Wie es darin aussieht, sehen Sie hier. .
Der Pool dieser luxuriösen Ferienvilla in Vietnam ist in einen Felsen eingelassen und fügt sich perfekt in die traumhafte Umgebung ein. Das Innere der Villa wurde übrigens jüngst zum sexiesten Hotelzimmer der Welt gekürt. Wie es darin aussieht, sehen Sie hier. .
Foto: Six Senses Ninh Van Bay
Mehr Infinity geht nicht: Dieser Endlos-Pool, der mit dem Meer zu verschmelzen scheint, gehört zum Silavadee Pool Spa Resort auf der thailändischen Insel Koh Samui.
Mehr Infinity geht nicht: Dieser Endlos-Pool, der mit dem Meer zu verschmelzen scheint, gehört zum Silavadee Pool Spa Resort auf der thailändischen Insel Koh Samui.
Foto: Getty Images
Im Okavango River in Namibia schwimmt man Auge in Auge mit Krokodilen und Nilpferden – zum Glück getrennt durch ein Gitter. Ein von unten komplett umzäunter Swimmingpool, der in den Fluss eingelassen ist, macht's möglich. Der Pool gehört zum schönen Ngepi-Camp in der Caprivi-Region im äußersten Nordosten des afrikanischen Landes.
Im Okavango River in Namibia schwimmt man Auge in Auge mit Krokodilen und Nilpferden – zum Glück getrennt durch ein Gitter. Ein von unten komplett umzäunter Swimmingpool, der in den Fluss eingelassen ist, macht's möglich. Der Pool gehört zum schönen Ngepi-Camp in der Caprivi-Region im äußersten Nordosten des afrikanischen Landes.
Foto: Angelika Pickardt
Katzen sind ja bekanntlich wasserscheu und vielleicht ist das der Grund, warum es diesen formschönen Pool nicht mehr gibt. Das Foto stammt aus dem Jahr 1955 und wurde im Fontainebleau Hotel in Miami Beach aufgenommen, das in den 1950er- und 1960er-Jahren als Inbegriff für Luxus und mondänes Leben galt. Der Pool in Form einer sitzenden Katze fiel später einer umfassenden Renovierung des Hotels zum Opfer.
Katzen sind ja bekanntlich wasserscheu und vielleicht ist das der Grund, warum es diesen formschönen Pool nicht mehr gibt. Das Foto stammt aus dem Jahr 1955 und wurde im Fontainebleau Hotel in Miami Beach aufgenommen, das in den 1950er- und 1960er-Jahren als Inbegriff für Luxus und mondänes Leben galt. Der Pool in Form einer sitzenden Katze fiel später einer umfassenden Renovierung des Hotels zum Opfer.
Foto: Getty Images
Nur wenige Meter breit ist das Wasserbassin am Devils Pool (zu Dt.: Teufels-Pool) in Sambia. Wer beim Sprung ins Nass zu übermütig ist, riskiert, sein Ziel zu verfehlen. Und das wäre gar nicht gut, denn direkt hinter der Kante rauscht das Wasser 110 Meter in die Tiefe. Das Natursteinbecken mit dem gewissen Nervenkitzel-Faktor liegt in Livingstone am Rande der Victoriafälle, an der Grenze von Sambia und Simbabwe, und zieht immer wieder mutige Schwimmer aus aller Welt an.
Nur wenige Meter breit ist das Wasserbassin am Devils Pool (zu Dt.: Teufels-Pool) in Sambia. Wer beim Sprung ins Nass zu übermütig ist, riskiert, sein Ziel zu verfehlen. Und das wäre gar nicht gut, denn direkt hinter der Kante rauscht das Wasser 110 Meter in die Tiefe. Das Natursteinbecken mit dem gewissen Nervenkitzel-Faktor liegt in Livingstone am Rande der Victoriafälle, an der Grenze von Sambia und Simbabwe, und zieht immer wieder mutige Schwimmer aus aller Welt an.
Foto: Getty Images
Wahrlich leuchtend blau ist das Wasser des Thermalfreibads Bláa Lónið (dt.: Blaue Lagune) im Südwesten von Island. Besonders angenehm ist das Baden in der Winterzeit, hat das Wasser doch eine konstant wohlig-warme Temperatur zwischen 37 und 42 Grad. Die typisch blau-weiße Farbe bekommt der Salzwassersee von Kieselalgen, die auch gut für die Haut sein sollen.
Wahrlich leuchtend blau ist das Wasser des Thermalfreibads Bláa Lónið (dt.: Blaue Lagune) im Südwesten von Island. Besonders angenehm ist das Baden in der Winterzeit, hat das Wasser doch eine konstant wohlig-warme Temperatur zwischen 37 und 42 Grad. Die typisch blau-weiße Farbe bekommt der Salzwassersee von Kieselalgen, die auch gut für die Haut sein sollen.
Foto: Getty Images
Und zu guter Letzt ein Pool, den wir eigentlich nicht dazu zählen, weil man nicht wirklich reinspringen kann. Schließlich stehen da bekleidete Menschen am Beckengrund...
Und zu guter Letzt ein Pool, den wir eigentlich nicht dazu zählen, weil man nicht wirklich reinspringen kann. Schließlich stehen da bekleidete Menschen am Beckengrund...
Foto: Getty Images
Des Rätsels Lösung: Der Pool führt im unteren Teil gar kein Wasser. Durch eine Tür können Besucher das Becken, auf dem oben eine Glasplatte mit einer dünnen Schicht Wasser darauf liegt, betreten. Dadurch sieht es von außen betrachtet aus, als stünden die Menschen unter Wasser. Der Fake-Pool ist eine Installation des argentinischen Künstlers Leandro Erlich und kann im 21st Century Museum for Contemporary Art im japanischen Kanazawa bewundert und getestet werden.
Des Rätsels Lösung: Der Pool führt im unteren Teil gar kein Wasser. Durch eine Tür können Besucher das Becken, auf dem oben eine Glasplatte mit einer dünnen Schicht Wasser darauf liegt, betreten. Dadurch sieht es von außen betrachtet aus, als stünden die Menschen unter Wasser. Der Fake-Pool ist eine Installation des argentinischen Künstlers Leandro Erlich und kann im 21st Century Museum for Contemporary Art im japanischen Kanazawa bewundert und getestet werden.
Foto: Getty Images

Wussten Sie, dass es einen Pool gibt, in dem es 40 Meter in die Tiefe geht? Und einen, der über einen Kilometer lang ist? TRAVELBOOK stellt diese und 16 weitere ziemlich ungewöhnliche Pools vor.

Der Devil’s Pool in Sambia ist der wohl gefährlichste Pool der Erde. Hinter der Kante des natürlich geformten Beckens an den Victoria-Fällen geht es mit gewaltigen Wassermassen in die Tiefe. Mehrere Menschen sollen hier schon ihr Leben gelassen haben – und doch zieht es immer wieder Abenteurer in den Teufelspool.

Nichts für Angsthasen

Wow, dieser Pool ist wirklich atemberaubend! 152 Meter über der Straße im 40. Stockwerk eines luxuriösen Apartmenthauses liegt dieses Becken im Market Square Tower in Housten (US-Bundesstaat Texas). In schwindeleregender Höhe können die Bewohner des Hauses schwimmen gehen und währenddessen den Straßenverkehr unter ihnen beobachten – das ist sicherlich nichts für schwache Nerven.

Das gleich gilt für dieses Objekt: Wer im Dachterrassen-Pool des The Joule in Dallas baden möchte, sollte besser schwindelfrei sein. Andernfalls empfiehlt sich dringend, im vorderen Bereich des Beckens zu bleiben und nicht bis an den hinteren Rand zu schwimmen. Dort nämlich ragt der Pool mehrere Meter über die Dachkante hinaus und „schwebt“ über der belebten Main Street. Zehn Stockwerke liegen dazwischen – und mutigen Badegästen bietet sich ein spektakulärer Ausblick über die Stadt.

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Der Pool des „The Joule“ in Dallas ragt über die Kante hinaus

Der Pool des „The Joule“ in Dallas ragt über die Kante hinaus. Foto: The Joule

Ungewöhnlich ist der Pool im Hotel The Library auf der Urlaubsinsel Koh Samui in Thailand. Was aussieht, als habe jemand das Wasser blutrot eingefärbt, ist in Wahrheit ein Mosaik aus gelben, orangefarbenen und roten Fliesen. Es muss ja schließlich nicht immer Türkis sein.

Selbst die Sonnenschirme am „The Red Pool“ des The Library sind rot

Selbst die Sonnenschirme am „The Red Pool“ des The Library sind rot. Foto: The Library

Weitere ungewöhnliche Pools aus aller Welt finden Sie oben unserer Foto-Galerie.

TRAVELBOOK Escapes – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen.

Themen